13. April 2014
Politisches Spätshoppen in der IHK Bochum

Zum Politischen Spätshoppen traf sich die Junge Union Bochum am 8. April mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet Helmut Diegel in der IHK Bochum. Er referierte zum Thema Wirtschaftsförderung, insbesondere die aktuell in der Öffentlichkeit stehenden Themen Bochumer Opel-Werke und Energiewende standen im Fokus.

Beim Thema Energiewende stellte Herr Diegel zunächst die gesteckten Ziele des Erneuerbaren Energien Gesetzes vor, die seiner Meinung nach im Alleingang Deutschlands ohne negative Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft nicht zu erreichen seien.

Im Rahmen der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung Bochums nannte er neben der Entstehung des in Europa größten DHL-Versandzentrums in den Bochumer Opel Werken vor allem die „hervorragenden Möglichkeiten Bochums, mit 5 Hochschulen und riesigen Industrieflächen ein in der Welt einzigartiger Standort für wissenschaftsbasierte Industrie zu werden.“

Maximilian van Almsick

Zurück