30. April 2017

Die Junge Union Bochum, Jugendorganisation der CDU, feierte kürzlich ihr 70-jähriges Bestehen mit über 130 Gästen auch aus den Nachbarkreisverbänden auf Gut Mausbeck in Bochum Gerthe, gemeinsam mit ihrem Bundesvorsitzenden und Bundestagskandidaten in Bochum II: Paul Ziemiak. Ziemiak zeichnete den historisch gewachsenen Werdegang und die oft auch gegen den Strom ankämpfende Biografie der Jungen Union nach, die nachweisbar pointierte, zielführende Impulse

Am Mittwoch fand in den Räumen der Deutschen Gesellschaft für Islamische Bildung e.V. eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Verein und der Jungen Union Kreisverband Bochum statt. Unter dem Thema „Interkulturalität und gelebte Integration“ lernten die Anwesenden die Arbeit des Vereins kennen.

Die Einrichtung in der Hans-Böckler-Str. in der Bochumer Innenstadt existiert erst seit wenigen Monaten und doch konnten die JU’ler sich davon überzeugen, dass bereits ein breites

20. März 2017

Im Lutherhaus der evangelischen Kirche in Bochum-Stiepel diskutierte unser Bundesvorsitzender Paul Ziemiak mit Christa Thoben über das Thema "Generationengerechtigkeit".
Die Veranstaltung des EAK, der Senioren Union sowie der Jungen Union moderiert von Christian Haardt MdL behandelte unter anderem die Frage, wie wir ein gleichberechtigtes Neben- und Miteinander der verschiedenen Generationen auch in Zukunft sicherstellen können, da in Zukunft immer mehr

Bei der offenen Vorstandssitzung, im THC VFL Bochum am 25.01.2017, hielt Susanne Tönnishoff ein Vortrag über Flüchtlinge und Integrationsarbeit des ASB OV Bochum. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) leistet Rettungsdienste und Krankentransporte, Erste-Hilfe-Ausbildungen, Sanitätsdienste und Hausnotrufe. Sie helfen und sind schnell vor Ort. Im Sommer 2015 wurde die Landesunterkunft in Langendreer für Flüchtlinge errichtet, mit einem Gesamtdurchlauf von 16000

02. Januar 2017

In den Räumlichkeiten von Dewender verband die JU ihre offene Vorstandssitzung mit einem Themenabend über die Verkehrsinfrastruktur, für die sie Josef Dewender als Referenten gewinnen konnte. Als ein deutschlandweit agierendes Unternehmen konnte Dewender nicht nur Einblicke in die Herausforderung der Verkehrsinfrastruktur in Bochum geben, sondern über die Stadtgrenzen hinaus auch Eindrücke auf Landes- und Bundesebene vermitteln. Neben technischen