Die Bochumer und Herner ver.di lud am Mittwoch, 17.07.2013, zu einer Podiumsdiskussion im Hinblick auf die kommende Bundestagswahl ein. Dabei wurde der Fokus besonders auf die Bildungs- und Teilhabepolitik, die solidarische Altersabsicherung, die Steuergerechtigkeit sowie auf die Frage nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelegt.

v.l.n.r.: Sascha Bednarz, Carolin Janura, Dennis Radtke, JU Kreisvorsitzender Karsten Herlitz

Auf der gestrigen Bezirksversammlung der Jungen Union Ruhrgebiet in der Stadt Hamm wurde der Bochumer Dennis Radtke, u. a. Mitglied des Kreisvorstandes der Jungen Union Bochum, zum Spitzenkandidaten der JU-Ruhrgebiet für die Wahl des Europaparlamentes vorgeschlagen. Er freute sich über eine Zustimmung von 100%, bedankte sich und nahm die Wahl in Anwesenheit der Bochumer JU-Delegierten an.

Der Bundes- und Landesvorsitzende der Jungen CDA, Dennis Radtke, war am Aschermittwoch gleich zweimal als Redner für die CDU-Sozialausschüsse im Einsatz. Sowohl beim politischen Aschermittwoch der Alsdorfer CDA, als auch beim politischen Aschermittwoch der CDU in Aachen. In seinen Ausführungen, in denen die Landespolitik im Mittelpunkt stand, machte Dennis Radtke deutlich, dass "in Aachen eher wieder ein deutscher Kaiser gekrönt wird, bevor Sozialdemokraten lernen mit Geld umzugehen".